Posts Tagged ‘Hokkaido’

Herbststimmung: Kürbis-Möhren-Ingwer Suppe

Kuerbissuppe_640px_6

Der Herbst ist da, man kann es definitiv nicht mehr verleugnen. Die Blätter fallen in Massen von den Bäumen, es regnet und regnet und regnet (man fragt sich langsam ob es auch irgendwann nochmal aufhört), es wird mittlerweile so früh dunkel – ich bin mir sicher, der Herbst ist da.

Herbst-1Herbst-2Herbst-3

Doch der Herbst hat auch seine schönen Seiten wie ich finde. Die Blätter färben sich in die schönsten und unterschiedlichsten Farben, man kann die leckeren Teesorten wieder aus der hinteren Ecke des Schranks hervor holen und sich mit dem Lieblingstee,  der Kuscheldecke und einem schönen Buch auf die Couch hauen.

Und was kann es da besseres dazu geben, als eine leckere Suppe, die perfekt (auch farblich) zu dieser Jahreszeit passt?

Hier ein schnelles und einfaches Rezept zu einer leckeren Kürbis-Möhren-Ingwer Suppe:

Kuerbissuppe_640px_4

800 gr. Kürbis (Hokkaido)

600 gr. Möhren

1 Zwiebel

5 cm Ingwer

Butter

1 l Gemüsebrühe

500 ml Kokosmilch

Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Sojasauce zum Abschmecken

1. Den Kürbis aushöhlen, Möhren, Zwiebeln und Ingwer schälen und alles in kleine Stücke schneiden. (Wenn ihr einen Hokkaido Kürbis verwendet, braucht ihr diesen nicht  zu schälen, da die Schale vom Kürbis durch das andünsten weich wird)

Kuerbissuppe_640px_3

2. Kürbis, Möhren, Zwiebeln und Ingwer in Butter andünsten und 15-20 Minuten weich kochen

3. Nach der Zeit alles sehr fein pürieren und danach die Kokosmilch hinzufügen. Sollte die Konsistenz noch zu dickflüssig sein, könnt ihr noch etwas Gemüsebrühe hinzufügen.

4. Mit Pfeffer, Salz, Zitronensaft und Sojasauce abschmecken

5. Geniessen!

Kuerbissuppe_640px_1
Kuerbissuppe_640px_5 Kuerbissuppe_640px_7

Da wir bei uns im Büro nicht mehr in der Kantine essen gehen, kocht manchmal einer von uns für alle in unserem Büro und wir essen Mittags dann zusammen. Ich habe also die Suppe am Abend vorbereitet und wir haben sie am nächsten Tag zusammen im Büro zur Mittagspause gegessen. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann die Suppe ohne Probleme mit etwas Chilli aufpeppen.